August 2014
10.08.2014
Dance/Music
Sounding bodies – moving sounds II
a music / dance intercultural and interaction project

Lionel Dentan (Dasaz), Namrata Pamnani, Jan Schacher (Jasch), Angela Stoecklin
 
10.08.2014
Radio
Kulturwoche - Journalismus
Yonis Hassan Musse (Somalia)

LoRa
 
18.08.2014
Hackteria / Präsentation
Postapocalyptic Water Design
Marc Böhlen
 
23.08.2014
Buchvernissage
Epitomes
Eric Andersen, Martin Robinson
 

September 2014
06.09.2014
Workshop
Art + Feminism Wikipedia Edit-A-Thon
AutorINen bearbeiten und publizieren einen Nachmittag lang Artikel zum Themenbereich Kunst + Feminismus


 
16.09.2014
Each One, Teach One
Theory Tuesdays & Practical Fridays
Philip Matesic
 
17.09.2014
Diskussion
Die Yasuní-Initiative: Zu visionär, um wahr zu sein?
Rechte indigener Völker und Biodiversität vs. Erdölförderung in Ecuador - Warum kam es zum Scheitern der Yasuní-Initiative und welche Verantwortung trägt die internationale Gemeinschaft?

Incomidios
 
29.09.2014 -
05.10.2014
Ausstellung
A4 (Arbeitstitel)
Tom Menzi
 

Oktober 2014
14.10.2014
Each One, Teach One
Theory Tuesdays
Philip Matesic
 
28.10.2014
Lecture
Dans 2.0
Mårten Spångberg
 

30.06.2011 -
16.07.2011
19,00 Uhr

 

Ausstellung
Eine Grammatik der dritten Person
Stephane Barbier Bouvet, Lovis Caputo, David Heitz, Sarah Küng, Kai Linke, Xabier Salaberria, Clemens Seilles, Jochen Weber
 


...


Die Regeln der Grammatik sehen verschiedene Möglichkeiten vor, über die dritte Person zu sprechen. Mit den Charakterzügen einer Person oder eines Gegenstands ausgestattet, stellt dieses „Etwas“ immer eine Distanz zur ersten Person des „ich“ her. Zwischen den Standpunkten der ersten und der dritten Person entwirft die Gruppenausstellung einen Raum, der von privaten Interieurs, Warenauslagen und musealen Displays geprägt ist.

Corner College freut sich mit „Eine Grammatik der dritten Person“ eine Ausstellung zu präsentieren, die massgeblich im Rahmen eines Forschungsprojekts der Kuratoren Tido von Oppeln und Burkhard Meltzer an der Zürcher Hochschule der Künste seit 2009 entstanden ist.

"Eine Grammatik der dritten Person" wird ermöglicht durch die finanzielle Unterstützung der Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung, der Spanish Cultural Action AC/E, dem IFA, Institut für Auslandbeziehungen und dem Institut für Theorie (ith).

Posted by Stefan Wagner